Steine als Schutz- und Heilmittel Untersuchung zu ihrer Verwendung in der Beschwörungskunst Mesopotamiens im 1. Jt. v. Chr. (AOAT 46)

Steine als Schutz- und Heilmittel Untersuchung zu ihrer Verwendung in der Beschwörungskunst Mesopotamiens im 1. Jt. v. Chr. (AOAT 46)

Anais Schuster-Brandis

ISBN: 978-3-934628-75-5

Pub: 2012

xvi + 490 pp., 38 Abb.

Die Arbeit beschäftigt sich den magischen Gebrauch von Steinen im 1. Jahrtausend v. Chr. im Vorderen Orient. Kapitel A (S. 1-47) stellt die altorientalische Mineralogie vor, die vor allem auf der Analyse der lexikalischen Listen ur5-ra=hubullu XVI und des Handbuchs der Steinidentifakationen abnu šikinšu beruht. Besonders gut verarbeitete Steine wurden unter dem sumerisch NA4 und dem akkadischen abnu gelistet. Kurze Exkurse heben die Bedeutung der Steine im Lugal-e-Epos und im Gilgamesch-Epos hervor. Kapitel B beschäftigt sich mit der angewandten Magie: Das Tragen von Halsketten, der Gebrauch von Steinen bei Salben und Zaubertränken und ihre Nutzung als Apotropaia. (S. 48-58). In Kapitel C, dem Kern dieser Arbeit, werden Texte vorgestellt, die sich mit der Herstellung von Perlenketten und -amuletten und deren Gebrauch im magisch / medizinischen Umfeld beschäftigen. (S. 59-186). Editionen von einigen dieser Texte werden in Kapitel D (S.187-390) vorgestellt. 39 Tafeln vervollstänigen diesen Teil. Im Kapitel E befindet sich das Glossar mit 119 sumerischen und akkadischen Begriffen bzgl. "Stein" (S. 391-459).
Inhalt:

ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS
ZUSAMMENFASSUNG
EINLEITUNG
A ALTORIENTALISCHE STEINKUNDE
I. Zur Konzeption des Materials „Stein“
1. Altorientalische Steinbestimmung
2. Kategorisierung des Begriffs
3. Hinweise auf ein Bezugssystem
4. Hinweise auf die Bewertung von Steinen im mythologischen Kontext
II. Das „Steinbestimmungsbuch“ abnu šikinšu
1. Forschungsstand
2. Das Textmaterial
3. Funktion und „Sitz im Leben“
4. Textanalyse
5. Edition der Serie abnu šikinšu
B ÜBERSICHT ÜBER DIE ARTEN DER VERWENDUNG VON STEINEN
I. Anwendung am Individuum
1. Einzelne Steine und Siegel
2. Amulettsteinketten
3. Steine als Ingredienz in einem Beutel
4. Steine als Ingredienz von Salben
5. Steine als Ingredienz von Heiltränken
II. Als Hilfsmittel im Ritual
1. Die Herstellung von „Weihwasser“
2. Geriebener Stein für eine Zeichnung
3. Steine als divinatorisches Hilfsmittel im Ritual
III. Anwendung am Gebäude
IV. Ausstattung von Göttern
C DIE ANWENDUNG VON AMULETTKETTEN
I. Anwendungstechnik
1. Termini technici
2. Das Herstellen der Kette
3. Einbettung ins Ritual
II. Anwendungsbereiche
Übersicht
1. Ketten zur Besänftigung der Götter
2. Ketten gegen Unheil, das durch Menschen verursacht wurde
3. Bekämpfung von Krankheiten
4. Ketten zur Abwendung eines durch ein böses Vorzeichen angekündigten Übels
5. König und Palast
6. Gutes Verhältnis zu Göttern und Menschen
7. Nicht klassifizierte Ketten und unvollständige Belege
D DIE TEXTE
I. Textgattungen
II. Zur Frage der Serialisierung
III. Textbeispiele
Text 1: BAM 356. Ein Amulettsteintext samt „Inventar“
Text 2: BAM 364. Ein „Katalog“ von Amulettketten mit „Inventar“
Text 3: K. 3937+. Ein „Katalog“
Text 4: CTMMA 2, 32 // K. 6282 // K. 2409+ // AMT 7/1. Ein Amulettsteintext mit surru-Abschnitten
Text 5: Bu. 91-5-9, 53+. Ein außergewöhnlicher Amulettsteintext
Text 6: SpTU II 22 + SpTU III 85. Amulettsteinketten und mêlu-Beutelchen
Text 7: BM 47509+. Ein Ritual gegen die AN.TA.ŠUB.BA-Epilepsie
Text 8: BAM 367. Amulettsteinketten zur Sicherung des Wohlwollens von Gott, König und Menschen
Text 9: BM 56148+ mit Parallelen. Eine große Sammlung von Amulettsteinketten
Text 10: BM 33331. Eine Kette zum Schutz im Königspalast
Text 11: SpTU IV 129. Eine Sammlung von Amulettsteinketten
Text 12: CT 51, Texte 88 (+) 89. Amulettketten und eine Steinliste
Text 13: Die Kette ‚Naramsîns‘ (Kette 204)
Text 14: Die „Kette Hammurapis“ (Kette 206)
Text 15: Kette zum Schutz des Streitwagens (Kette 207)
Text 16: Aus der Serie kunuk halti: Amulettketten gegen böse Vorzeichen
Text 17: Aus der Serie kunuk halti: Ketten gegen šimmatu-Lähmung
E GLOSSAR: DIE ALS „STEINE“ VERWENDETEN MATERIALIEN
ANHANG I: ÜBERSICHT ÜBER DIE DURCH BESCHRIFTETE OBJEKTE IDENTIFIZIERBAREN STEINARTEN
ANHANG II: DIE „TOP-32“ DER VERWENDETEN SEINARTEN
BIBLIOGRAPHIE
INDICES
TAFELN 1-39

  • €78,00
    Prix unitaire par 
  • Épargnez €62,00
Taxes incluses. Frais de port calculés à la caisse.


×
Welcome Newcomer