Forestalling Doom. “Apotropaic Intercession” in the Hebrew Bible and the Ancient Near East. (AOAT 417)

Forestalling Doom. “Apotropaic Intercession” in the Hebrew Bible and the Ancient Near East. (AOAT 417)

Marian W. Broida

ISBN: 978-3-86835-110-8

Pub: 2015

xx + 282 pp.

Im Rahmen des altorientalischem Verständnisses, resultiert Unglück aus dem Zorn der Götter, die erregt über das Fehlverhalten von Menschen den Untergang von Individuen und Nationen hervorrufen. Aber göttliche Beschlüsse wurden nicht als grundsätzlich unwiderruflich angesehen. Oftmals, so läßt sich altorientalischen und biblischen Texten entnehmen, gaben die Götter Hinweise mittels Omina oder, im Falle der biblischen Geschichte, durch Jhwh’s eigene Rede. Solche Warnungen eröffneten den Menschen eine Change zu handeln. Zahlreiche altorientalische Rituale und biblische Geschichten zeigen Menschen bei der Interaktion mit der Sphäre der Götter, um das vorbestimmte Unheil abzuwehren. Während die Rituale Strategien verwenden, die konzeptionell von den Göttern zur Verfügung gestellt werden, sich der Magie bedienen, zeigen die biblischen Geschichten die Handelnden in intensiver Konversation und im Protest gegen die Ungerechtigkeit Jhwh’s. Dieser Unterschied beruht zum Teil auf den jeweiligen Genres (Ritual vs. Geschichte), zum Teil auf den verschiedenen zugrunde liegenden Theologien.
  • €98,00
    Unit price per 
Tax included. Shipping calculated at checkout.


×
Welcome Newcomer