Oaths and Curses. A Study in Neo- and Late Babylonian Legal Formulary. (AOAT 398)

Oaths and Curses. A Study in Neo- and Late Babylonian Legal Formulary. (AOAT 398)

Małgorzata Sandowicz

ISBN: 978-3-86835-072-1

Pub: 2012

xiv + 542 pp., 41 Abb.

In den meisten antiken Gesellschaften spielte göttliches Handeln eine bedeutende Rolle bei Rechtsangelegenheiten. Der Vorteil war, dass die Götter angerufen werden konnten, wenn der Mensch versagte oder unzureichend war. Bei mesopotamischen Rechtangelegenheiten wurde das göttliche Handeln in verschiedener Weise hervorgerufen, besondern üblich waren Schwüre, Flüche, Segnungen, Ordale und Beschwörung der Götter als Zeugen. Die vorliegende Studie nimmt die beiden zuerst genannten Mittel heraus, und zwar wie sie in den Abschnitten von juristischen Dokumenten im 1. Jt. v. Chr. in Babylonien erscheinen. Sie rekonstruiert die Art, in der neu- und spätbabylonische Schwüre und Flüche formuliert waren und untersucht die Elemente der Formulare und die Art, wie sie zusammengesetzt sind. Außerdem beschäftigt sie sich mit den Gründen für die Wahl der Formulare und den Umfang, was von den Personen abhingen, die beteiligt waren, zudem von den Begleitumständen und von Ort sowie Zeit. Dem folgen Transkription and Übersetzung und ein philologischer Kommentar. Die Studie wird durch umfangreiche, vor allem prosopographische Indizes ergänzt.
  • €92,00
    Einzelpreis pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten